Messa di Requiem
Gaetano Donizetti

Wie der Hirsch schreit…
Psalmkantate
Felix Mendelssohn Bartholdy

Anneli Pfeffer, Sopran

Esther Borghorst, Alt
Mark Heines, Tenor
Ulf Bunde, Bass
Yasuyuki Toki, Bass
Moerser Kammerchor e.V.
Camerata Louis Spohr Orchester
Leitung: Klaus-Peter Pfeifer

Wir stellen Ihnen in unserem Konzert den italienischen Opernkomponisten Gaetano Donizetti mit seiner Requiem-Vertonung vor, die er 1835 zum Gedenken an Vincenzo Bellini komponierte.

Donizetti ist als Meister des Belcanto bekannt und seine Opern „Lucia di Lammermoor“, „Don Pasquale“ und „Der Liebestrank“ gehören bis heute zum weltweiten Opernrepertoire. Dass der Komponist bereits 39 Jahre vor Verdi ein Requiem komponierte, welches manche Passagen dieses heute so beliebten Werkes vorwegzunehmen scheint, ist den heutigen Musikhörern kaum bewusst.

Die Zeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts ist musikalisch äußerst produktiv und interessant. 1797 erblickte nicht nur Donizetti das Licht der Welt, im selben Jahr wurde auch Franz Schubert geboren. Während in Italien die Oper als musikalische Gattung vorherrschend blieb, entwickelte sich jenseits der Alpen die Instrumentalmusik und die chorsinfonische Musik, die jetzt von bürgerlichen Chorvereinen gepflegt und aufgeführt wurde. Maßgeblichen Einfluss auf diese Entwicklung hatte Georg Friedrich Händel in England mit seinen Oratorien und später Joseph Haydn mit seiner „Schöpfung“ in Österreich und Deutschland.

Der Moerser Kammerchor e.V. ist ein Konzert- und Oratorienchor und besteht aus über 120 aktiven Sängerinnen und Sängern.

Weitere Informationen über unseren Chor, den Chorleiter sowie den Vorstand des Moerser Kammerchores finden Sie auf den folgenden Seiten. Ein herzliches Dank gilt unseren Freunden und Förderern.

Lesen Sie selbst, was die Presse zu unseren Konzerten und Veranstaltungen zu sagen hat.