Der Moerser Kammerchor e.V. ist ein Konzert- und Oratorienchor und besteht aus über 100 aktiven Sängerinnen und Sängern. In seiner fast 70-jährigen Geschichte kamen fast alle großen Werke der Chorliteratur zur Aufführung.

Gegründet wurde der Chor am 07. April 1946 von Studiendirektor Hermann Barg, damals Musiklehrer am Adolfinum Gymnasium.

Schnell fanden sich unter seiner Leitung 90 Sängerinnen und Sänger, darunter viele Schüler des von ihm geleiteten Schulchores zusammen, um bereits im Gründungsjahr des Chores Haydns „Schöpfung“ aufzuführen. Barg führte den Chor 33 Jahre lang und verabschiedete sich als Chorleiter im November 1979 mit der „Messa di Requiem“ von Giuseppe Verdi. Sein Nachfolger wurde Christoph Kurig, heute stellvertretender Chordirektor an der Deutschen Oper am Rhein. Ihm folgte 1989 Joachim Neugart, Kantor am Quirinus – Münster in Neuss. Seit 1997 leitet den Chor Klaus-Peter Pfeifer, Kantor der Emmaus – Kantorei in Willich und Kreiskantor des Kreises Krefeld. Pfeifer war lange Jahre als Dozent an der Düsseldorfer Musikhochschule tätig.

Neben der Aufführung großer Chorwerke und Oratorien veranstaltet der Chor auch kleinere Projekte, wie zum Beispiel Matineen oder wenn im Mozartjahr 2006 dem Komponisten mit einer großen Hommage gedacht werden wird.

Eine besondere Bedeutung spielt die chorische und individuelle Stimmbildung, die seit kurzem von einem eigenen Stimmbildner versehen wird. Die Proben und Konzerte werden ergänzt durch ein gut funktionierendes gesellschaftliches Miteinander im Chor wie z.B. gemeinsame Feiern, Ausflüge und die alljährlich stattfindenden Herbstreise, die in der Vergangenheit nach Paris, in die Moerser Partnerstadt Knowsley, nach Ungarn, Berlin oder Frankfurt/Oder führte.

Eine Reihe von CD-Einspielungen, Konzertreisen ins In- und Ausland und die Teilnahme an den Großveranstaltungen der Musikalischen Gesellschaft Moers zeugen von der Wirksamkeit des Kammerchores.